Salon

Wir lesen05/2020Bill Gates, Chinas Weltrettung, The Year Ahead, Flucht ins Erzählen

Entweder besinnen wir uns gerade auf das Wesentliche, verabschieden uns vom sakralen Konsum, deglobalisieren die Wirtschaft. Oder China rettet nochmals die Welt, wir erleben die Rückkehr in die Kaufhäuser als Erlösung. Es bleibt noch unentschieden. Fest steht, für Bill Gates und Autoren in der New York Times, dass das Hoffen auf Impfungen gegen Corona “magischem Denken” ähnelt und Donald Trumps Ansinnen alle “Fantasy” sind. Kontaktverfolgungen dagegen und wirksamke Therapien, die Covid-19 Ausbrüche lindern, stehen noch zu sehr im Schatten. Dabei ist gerade Deutschland bei beidem vorne dabei. Ob die Technologien in unseren Hosentaschen nochmal hilfreich werden steht in den Sternen. Die jungen Start-Ups haben es zu schwer, die alten, großen viel zu leicht. Und TikTok ist selbst nicht mehr als eine Seuche. Wir tragen es im April-Salon zusammen.

Komm’ in den Salon. Diese Ausgabe ist ein 1:45h langes Gespräch über die Texte aus der Liste. Als Salon-Mitglied erhältst du einen RSS Feed für den Podcatcher deiner Wahl.

  1. „Ins Erzählen flüchten“ von Jonas Lüscher: In seinen drei im C.H. Beck Verlag erschienenen Poetikvorlesungen erklärt der Schriftsteller Lüscher, dass wir trotz Big Data auch (literarische) Erzählungen benötigen, um die Wirklichkeit zu erfassen.
  2. Donald G. McNeil Jr. hat für die NYT in “The Year Ahead” geschaut. Trumps Politik ist “Fantasy”, Impfstoffhoffnung sei “magisches Denken”, der “Dance” nach dem Hammer wird kompliziert und teuer. Alles ist Neuland sagen dutzende Experten.
  3. „Star Up“ von Caspar Tobias Schlenk: Prominente investieren gern, aber selten erfolgreich in Start-ups – das ergibt eine Analyse des Wirtschaftsmagazins „Capital“. Erschienen in „Capital“ (04/2020), oder online (Paywall)
  4. Kara Swisher kritisiert die absolute Macht und totale Verantwortungslosigkeit von Big Tech. Die “Immunity of the Tech Giants” sei ein Problem, dem sich Nutzer, Regierungen und Richter endlich stellen sollten.
  5. „So schrill debütiert TikTok mit Dojo im TV“ von Tim Theobald: Ein kurzer Bericht aus Marketingzeitschrift „Horizont“ über TikToks TV-Werbestrategie, mit der auch ein älteres Publikum für die App erreicht werden soll. Und nochmal TikTok – Roland Eisenbrand schreibt auf OMR über „Die reichweitenstärksten Tiktok-Influencer – national und international“
  6. Bill Gates schreibt über “The first modern pandemic“. Er rechnet “R” fulminant vor, legt einen Fokus auf Medikamente gegen Covid-19 und beschreibt die Lage in Afrika. Es kann nur eine globale Lösung geben. Und zuerst müssen die Kinder zurück in die Schule.
  7. „Rettet China nochmals die Welt? Die Volksrepublik und die globale Rezession“ von Wolfgang Müller: Der Artikel aus der Zeitschrift „Sozialismus“ (Mai 2020) beschreibt wie China auf die Finanzkrise 2007 und nun auf die aktuelle Krise reagiert, außerdem ist sich der Autor sicher, dass man sich von der Idee des Freihandels nicht verabschieden wird. Nur Print
  8. Nick Haramis hat Angst vor der europäischen Begrüßung mit mehreren Küssen. Gleichzeitig vermisst er diese Nähe unter Unbekannten. Farewell to the Friendly Cheek Kiss
  9. Für Fell gebe ich meine Haut“ von Andreas Srenk: Der in „Spektrum“ publizierte Artikel erzählt die hochinteressante, 350 Jahre zurückreichende Geschichte des kanadischen Unternehmens Hudson’s Bay Company
  10. Bernd Ulrich und Kollegen rätsel. “Konsum: Brauch’ ich das?”. “Gott ist tot, er war einfach am Ende”. Erleben wir die nächste Säkularisierung?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.